Wir können der Schönheit des Französischen nicht gerecht werden, indem wir mit Fakten und Zahlen weitermachen. Trotzdem oder Néanmoins, wie die Franzosen sagen, müssen wir eine kurze Vorstellung von den Ursprüngen, der Geschichte und der Bedeutung des Französischen als einer der schönsten Sprachen der Welt haben.

Französisch ist eine romanische Sprache

Verwechseln Sie dies nicht mit "der Sprache der Romantik" – was es auch ist! Es hat seine Wurzeln im vulgären Latein des Römischen Reiches. Auch hier ist die Sprache nicht vulgär: Das Wort umfasst die "populären" römischen Dialekte des Mittelalters.

Französisch beschränkt sich nicht nur darauf, in Frankreich gesprochen zu werden. Es ist die Amtssprache von 29 Ländern – den Mitgliedern der Frankophonie, der Gemeinschaft der französischsprachigen Länder. Dies waren früher französische Kolonien, die sich aus den kanadischen Provinzen Quebec und New Brunswick, Teilen Belgiens und der Schweiz, Monaco und bis zu einigen Teilen Subsahara- und Nordafrikas ausbreiteten.

40% der frankophonen Bevölkerung leben in Europa; 15% in Afrika und im Nahen Osten!

Lingua Franca

Die Wörterbuchdefinition dieses Begriffs lautet: Eine Sprache, die als gemeinsame Sprache zwischen Sprechern verwendet wird, deren Muttersprachen unterschiedlich sind.

Französisch war vom 17. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts die Sprache der Diplomatie und der internationalen Beziehungen. Aus diesem Grund bezeichnete die Verkehrssprache (wörtlich Französisch) eine universelle Sprache. Die Vereinigten Staaten wurden am Ende des Zweiten Weltkriegs zur dominierenden Macht, und Englisch gewann an Bedeutung.

Französisch ist heute nach Englisch die einflussreichste Sprache.

Englands französische Verbindung

Der früheste König von England, Wilhelm der Eroberer, war Franzose!

Ein großer Teil der Bestände der frühen englischen Monarchie befand sich in Frankreich, und Französisch war die Sprache des englischen Hofes. Der englische Adel und die Oberschicht waren daher stark von den Franzosen und ihrer Sprache beeinflusst.

Allmählich wurden die französischen Adligen Englisch, nahmen aber eine ganze Menge Französisch in die englische Sprache auf. Häufig verwendete Wörter wie Kurier und Zahnarzt sind eigentlich Französisch.

Das Motto des britischen Monarchen lautet auf Französisch: Dieu et mon droit, was "Gott und mein Recht" bedeutet.

Diese kurze Geschichtsstunde ist wichtig, um zu verstehen, warum Französisch auch heute noch als Sprache der Raffinesse und Kultur gilt.

Jeder Mensch hat seinen Grund, warum er Französisch für die schönste Sprache der Welt hält:

# 1. Konsonanten, die ein französisches Wort beenden, werden nicht ausgesprochen. Deshalb fließen französische Vokale mühelos und ein Wort verschmilzt mit dem anderen. Es ist wie Musik.

# 2. Französisch ist leidenschaftlich "euphonisch" oder klingt harmonisch. Beispielsweise folgt auf ein Wort, das mit einem Vokalton endet, niemals ein Wort, das mit einem Vokal beginnt. Es gibt genaue sprachliche Regeln, die die Euphonie fördern. Es ist nicht nur Zufall.

#3. Französisch ist die Sprache der Romantik. Eine kürzlich durchgeführte Google Translate-Umfrage zeigt, dass "Je t'aime" (ich liebe dich) die am häufigsten nachgefragte Übersetzung ist und "tu me manques" (ich vermisse dich) einen hohen Stellenwert hat.

# 4. Französisch ist die Sprache der Liebe. Dies könnte auf die Liebeslieder zurückzuführen sein, die von streunenden Troubadours im mittelalterlichen Frankreich gesungen und mit dem französischen Adel und ihren Hofdichtern und Sängern nach England überführt wurden. Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum die englischsprachige Welt Französisch als die Sprache betrachtet, in der das Gefühl LIEBE ist!

# 5. Mehr emotional als rational. Französisch schafft Emotionen und Wünsche, und ein paar Sätze reichen aus, um Fantasien anzuregen. Französisch ist eine Sprache, die die Fantasie anregt.

# 6. Die Sinnlichkeit des Französischen liegt am Akzent. Dies ist vielleicht etwas, was Nicht-Muttersprachler sagen, weil sie die Intonation ansprechend finden. Es gibt Leute, die darauf bestehen, dass selbst französische Schimpfwörter glatt und attraktiv klingen.

# 7. Französisch ist einzigartig und voller malerischer Phrasen, die ihre Musik und ihre evokative Bedeutung in der Übersetzung verlieren. "L'appel du vide." übersetzt wörtlich "der Ruf der Leere", aber auf Französisch beschreibt es den Drang zu springen, den Menschen bekommen könnten, wenn sie aus großer Höhe nach unten schauen. Vier kleine Wörter vermitteln eine Fülle von Gefühlen.

# 8. Französisch ist élégant, sophistiqué. Leicht zu verstehen, wenn Sie lesen. Französisch gilt mit seiner Geschichte als die Sprache der Klassen und der Klasse. Wenn wir über die besten Köche und das Kochen sprechen, verwenden wir den Begriff "Cordon Bleu" (blaues Band), und High Fashion ist "Haute Couture".

# 9. Französisch ist voller Nuancen und Details, die es zu etwas Besonderem machen. "Manger les pissenlits par la racine" bedeutet, Löwenzahn zu essen, der an der Wurzel beginnt.

Dies ist ein Ausdruck dafür, tot und begraben zu sein, ein Beispiel dafür, wie bunt Französisch ist.

# 10. Im Laufe der Jahrhunderte hat Französisch an der richtigen Art zu sprechen und zu schreiben festgehalten. Vielen Sprachen wurden Freiheiten genommen. Englisch zum Beispiel wurde durch einheimische und andere Einflüsse aus seiner ursprünglichen Struktur verdreht und verstümmelt. "Für Ihr oben, siehe mein unten" war eigentlich eine offizielle Antwort auf einen Brief in einer Regierungsabteilung (Identität aus Gründen der Delikatesse zurückgehalten).

Die Bedeutung der französischen Übersetzung heute

Die Globalisierung hat Unternehmen auf der ganzen Welt angetrieben. Sprache ist das primäre Kommunikationsmittel: Übersetzungen und Interpretationen haben damit an Bedeutung gewonnen.

Französisch wird heute in 29 Ländern als Amtssprache gesprochen. Experten sagen, dass dies zu einer dramatischen Zunahme der Gemeinsamkeit und Popularität des Französischen als internationale Sprache, der alten Verkehrssprache, führen könnte.

Schwellenländer im französischsprachigen Raum gewinnen an Bedeutung. Mit zunehmender Bevölkerungszahl steigt auch die Zahl der französischsprachigen Personen.

Untersuchungen der Cardiff University zeigen, dass Englisch in Bezug auf Wirtschaft und Handel kaum ausreicht, um den ersten internationalen Markteintritt zu erzielen. Viele Märkte bevorzugen die Verwendung von Französisch; Beispielsweise wird Französisch häufig in Handelsverhandlungen mit afrikanischen Ländern verwendet.

In der heutigen Welt der Wirtschaft, Literatur, Bildung und Kunst ist es wichtig, fließend Französisch zu sprechen und das Herz und die Seele der Sprache zu verstehen.

Verlieren Sie nicht die Exklusivität, die Raffinesse, die Eleganz und die Schönheit der musikalischsten Sprachen durch verallgemeinerte maschinelle oder minderwertige Übersetzungen. Nutzen Sie die erfahrenen Dienste von erfahrenen Übersetzern, die dem Französischen voll und ganz gerecht werden.

Vive le Français. Es lebe Französisch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein